Presse

Aktuelle Informationen und Pressemitteilungen rund um die MFG Stiftung

Booklet
„Welten verbinden“

Veranstaltungsreihe zum Abschluss des
Karl-Steinbuch-Forschungsprogramms

Logo
der MFG Stiftung

Das Logo zum Download

Aktuelle Pressemeldung

Forschende und Kreative: Welten verbinden

Zum Abschluss des Karl-Steinbuch-Forschungsprogramms veranstaltet die MFG Stiftung ab 18. September drei Diskussionsabende zur Zukunft der Kreativwirtschaft

Mit dem Karl-Steinbuch-Forschungsprogramm – benannt nach einem Informatiker der ersten Stunde – unterstützte die MFG Stiftung sieben Jahre lang innovative Forschungsarbeiten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, an der Dualen Hochschule und an den Akademien des Landes. Das Programm wurde vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst aus Mitteln der Zukunftsoffensive III des Landes Baden-Württemberg im Umfang von fast einer Million Euro finanziert und schließt nun mit einer Veranstaltungsreihe, die zentrale Erkenntnisse in die Öffentlichkeit trägt. Zu den Diskussionsabenden, denen jeweils das Speed-Dating „Forschende und Kreative schnell vernetzt“ vorgeschaltet ist, lädt die MFG am 18. September, 10. Oktober und 27. November nach Stuttgart ein.

Wissenschaft muss nicht im Elfenbeinturm passieren – mit diesem Leitgedanken hat sich die MFG Stiftung den angewandten Wissenschaften verschrieben. Im Karl-Steinbuch-Forschungsprogramm (KSF) unterstützte sie seit 2011 anwendungs-orientierte Forschungsprojekte mit Bezug zur Digital- und Kreativwirtschaft. Die Ergebnisse sind vor allem für Kultur- und Kreativschaffende relevant. Um hier Brücken zu schlagen, ist die Veranstaltungsreihe „Welten verbinden“ zum Programmabschluss ganz auf die Vernetzung von Kreativen und Forschenden ausgelegt. WEITERLESEN >

Zur Anmeldung:
Dr. Andrea Buchholz
Dr. Andrea Buchholz

Leiterin Projektteam Talent- und Forschungsförderung

Unit Medienprojekte und Services